Du willst nicht immer ewig warten, bis die Kohlen durchgeglüht sind? Dann ist ein Balkon Gasgrill genau das Richtige für dich! Denn bei einem Gasgrill reicht ein einfacher Knopfdruck und schon kann los gegrillt werden.

Der Balkon Gasgrill ist für das Grillen auf dem Balkon besonders gut geeignet, denn es entsteht nicht viel Rauch bzw. Qualm und deine Nachbarn bleiben von lästigen Rauchschwaden verschont.

Welche Vorteile bietet ein Balkon Gasgrill?

Das Problem mit den Rauchschwaden lässt sich mit einem Balkon Gasgrill elegant umgehen. Möglich macht es die Gasflamme, die einfach eingeschaltet wird und umgehend für Hitze sorgt. Da beim Grillen mit einem Balkon Gasgrill keine Asche entsteht, gestaltet sich auch das Reinigen des Grills nach einer gelungenen Grillparty einfacher. Insbesondere um die Reinigung der Einspritzdüsen solltest du dich regelmäßig kümmern.

Da sich die Temperatur eines Gasgrills ganz nach Wunsch einstellen lässt, eignet sich das Grillen auf einem Balkon Gasgrill für verschiedene Grillmethoden. Je nach Vorliebe, kann das Grillgut bei großer Hitze kurz gebraten oder im abgedeckten Balkon Gasgrill bei niedrigen Temperaturen gegart werden.

Aroma zum Nachrüsten – Für alle, die auf den Holzkohle Flair nicht verzichten wollen

Unter Holzkohlegrill-Verfechtern ist der Gasgrill nicht der größte Favorit. Vor allem das fehlende Holzkohlearoma wird oft kritisiert. Mit sogenannten Holzchips kannst du für Abhilfe sorgen und deinem Grillgut das besondere rauchige Etwas verleihen. Die Chips gibt es bereits in unterschiedlichen Aromen.

Für das Räuchern im Balkon Gasgrill werden die Holzchips in einem Päckchen aus Alufolie, in das zuvor Belüftungslöcher gestochen worden sind, gelegt. Das Räucherpaket wird anschließend in der Nähe eines Brennelements platziert.

Tipp: Es kann einige Minuten dauern, bis sich der Rauch entwickelt, der das gewünschte Aroma mit sich bringt. Berücksichtige dementsprechend die Garzeit deines Grillguts. Da die Räucherpäckchen, wie schon erwähnt, zu einer Rauchentwicklung führen, ist diese Methode nicht unbedingt für das Grillen auf dem Balkon geeignet.

Gewusst wie: Den Balkon Gasgrill richtig nutzen

Gerade beim Grillen auf dem Balkon Gasgrill solltest du auf die richtige Anwendung achten, um eventuelle unangenehme Folgen zu vermeiden.

Den Gasgrill richtig aufstellen

Bevor du mit dem Grillen beginnen kannst, solltest du darauf achten, dass der Balkon Gasgrill einen sicheren Stand hat. Außerdem sollte die direkte Umgebung frei von leicht entflammbaren Gegenständen sein.

Die richtige Grill-Technik beherrschen

Grillgut auf Gasgrill

Verschiedenste Leckerreien lassen sich mit deinem Gasgrill zubereiten…

Beim Grillen auf einem Gasgrill solltest du einige Dinge beachten. Es gibt technische Handgriffe, die unbedingt beherrscht werden sollten, denn sonst kann das Grillvergnügen schnell nach hinten losgehen.

Bevor du das Gas am Grill aufdrehst, muss der Deckel des Grills geöffnet sein. Andernfalls kann sich das Gas im Grill stauen, welches beim Entzünden explodieren kann. Wenn du sichergestellt hast, dass der Deckel geöffnet ist, kann der Regler des Grills aufgedreht werden. Vor dem Betätigen des Zündknopfes solltest du zunächst das Gas einige Sekunden lang in den Zündraum strömen lassen.

Sobald alle Brenner eingeschaltet sind, kannst du den Deckel wieder schließen und so den Grill vorheizen.

Diese Sicherheitsstandards solltest du beim Kauf eines Gasgrills beachten  

Schon beim Kauf eines Balkon Gasgrills solltest du darauf achten, dass der Grill alle vorgeschriebenen Sicherheitsstandards erfüllt .

Empfehlenswert sind nur Geräte, die mit einem Druckregler und einem brandschutzsicheren Schlauchsystem versehen sind. Der Schlauch darf nicht länger als 1,50m sein. Du solltest generell darauf achten, dass der Grill aus hochwertigen Materialien besteht. Für langanhaltende Freude an deinem Balkon Gasgrill empfehlen wir dir, zu der Edelstahl-Variante zu greifen. Edelstahl hat die Eigenschaft, auch bei extremen Witterungsverhältnissen nicht zu rosten.

So grillst du richtig auf einem Balkon Gasgrill

Der größte Vorteil eines Gasgrills liegt darin, dass er sehr schnell die gewünschte Temperatur erreicht. Auch diesen Grill solltest du ca. 15 Minuten vorheizen. Dadurch wird verhindert, dass das Fleisch später auf dem Grill anklebt.

Tipp: Nach dem Gebrauch sollte der Grill noch eine kurze Zeit weiterbrennen. Dadurch wird gewährleistet, dass alles überschüssige Fett verbrannt wird und nicht die Gas-Einspritzdüsen verklebt.

Mit welchem Gas wird ein Gasgrill betrieben?

Die gängigsten Gasgrills werden mit zwei verschiedenen Gasarten betrieben: Propan- und Butangas. Während Butangas bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt schlapp macht, ist Propan bis zu -30°C brennbar. Die im Handel erhältlichen Gasflaschen bestehen grundsätzlich aus einem Flüssiggasgemisch, damit auch bei extrem niedrigen Temperaturen nicht auf das Grillvergnügen verzichtet werden muss.

Erhältlich sind die Gasflaschen an Tankstellen, in Camping Shops und in Baumärkten. Es gibt sie in zwei verschieden Größen, in 5kg und 11kg.

So viele Grillpartys kannst du mit einer Gasflasche feiern

Der Gasverbrauch richtet sich nach der Leistung (Kilowatt) des Gasgrills. Grob kann man sagen, dass der durchschnittliche Verbrauch bei einem KW bei ca. 75 g Gas pro Stunde liegt. Ein Grill mit 12 KW wird daher bei Vollauslastung 900g Gas verbrauchen. Das klingt im ersten Moment nach einem hohen Gasflaschen Verbrauch, aber wer grillt schon auf einem Gasgrill permanent auf der höchsten Stufe? Ein normaler Griller, der 1-2 mal in der Woche grillt, wird mit einer Gesamtmenge von ca. 15 Liter pro Jahr auskommen.

Ohne Gasflaschen Pfand liegt der Preis für eine 5 Liter Gasflasche bei ca. 10€. Der Pfand liegt bei ca. 25€, dieser Betrag fällt aufgrund des Gasflaschen Tausches nur einmal an.

Was zeichnet einen guten Balkon Gasgrill aus?

Ein guter Balkon Gasgrill zeichnet sich vor allem durch eine gute Bedienbarkeit aus. Um sowohl direkt, als auch indirekt grillen zu können, sollte sich die Temperatur des Gasgrills von 100°C bis 350°C regulieren lassen. Weiterhin sollte der Grill eine gleichmäßige Hitze auf der Grillfläche bieten können. Ideale Voraussetzung dafür sind Gas Einspritzdüsen, die sich über die gesamte Fläche des Grills verteilen.

Die besten Balkon Gasgrills im Test

  1. Outdoorchef Gasgrill P-420 G Minichef

Der Minichef eignet sich perfekt für den Balkon, aber auch für unterwegs. Mit dem drehbaren porzellanemaillierten ‘EASY FLIP’ Trichter ist selbst direktes und indirektes Grillen kein Problem. Die integrierten Deckel Scharniere und das Thermometer runden das Gesamtpaket ab.

  1. Enders Tisch-Gasgrill URBAN

Der Enders Tisch-Gasgrill ist ein echter Alleskönner! Egal ob Grillen, Kochen oder Backen. Alles ist mit diesem Grill möglich! Sowohl direktes, als auch indirektes Grillen stellt kein Problem dar, möglich machen das die zwei getrennt regelbaren Edelstahlbrenner. Dieser Balkon Gasgrill besitzt zusätzlich stabile, verchromte sowie abnehmbare Topfroste.

  1. Edelstahl Gasgrill Barney von Grillsome

Der Gasgrill “Barney” verfügt über zwei stufenlos regulierbare Edelstahlbrenner, die sich perfekt für direktes oder indirektes Grillen eignen. Zudem ist er unheimlich praktisch: Durch die klappbaren Seitenteile lässt sich der Grillwagen sowohl kompakt auf dem Balkon platzieren, als auch erweitern, sodass die Seitentische jede Menge Platz für jegliches Grillzubehör bieten.

Fazit: Mit einem Knopfdruck zum Grillspaß

Gasgrills sind ideal für das Grillen auf dem Balkon geeignet, da diese ohne eine starke Rauchentwicklung auskommen. Beim Kauf solltest du vor allem auf die Qualität des Grills achten. Es empfiehlt sich zu einer Edelstahl-Variante zu greifen, denn dieses Material ist besonders witterungsresistent. Achte zudem darauf, dass die Sicherheitsstandards alle erfüllt sind, sonst kann das Grillvergnügen schnell nach hinten losgehen. Denn im Umgang mit Gas sollte nicht gespaßt werden, informiere dich daher schon im Vorfeld über die einzelnen technischen Handgriffe. Hast du einmal den Bogen raus, steht einem gemütlichen Grillabend mit deinem Balkon Gasgrill nichts mehr im Wege.